dsc_3732-kopie

Ich weiß, ich habe Euch versprochen, über mein Geheimprojekt zu berichten. Darüber schreibe ich beim nächsten Mal, Ehrenwort! Ich musste noch zu späte Stunde dieses Rezept posten!

Sieht es nicht schön aus!!!!! Das wollte ich immer mal mit meinem Brioche Rezept mal probieren. Ich mag den Teig sehr zu bearbeiten, als Kuchen, Zopf oder hier als „wilde Version“….

Endlich habe ich Zeit gehabt und konnte mit meinem Teig wieder ein bisschen spielen. Es war total einfach aber es verlangt ein bisschen Geduld und Bastelfähigkeiten! Also DIY Fans oder für Euch liebe Eltern 🙂 Ihr könnt euch freuen, jetzt kommt mal etwas für euch 🙂

In Frankreich ist diese Girafe oder Leoparden-Brioche einer der absoluten Trends. Ich habe diese wilde Brioche in einigen Blogs und Zeitschriften gesehen aber die ursprüngliche Idee kommt wahrscheinlich von Nasi Lemak.  Sie macht super Sachen,schaut es euch mal an.

 

dsc_3737-kopie
Mein Sohn war von dieser Brioche total begeistert und nimmt sie morgen mit in die Schule. Er hat schon befohlen, dass wir die Brioche als blaue oder grüne Version backen. Da bin ich mal gespannt, wie meine Finger danach aussehen werden. Bei dem Bearbeiten des Kakaopulvers in dem Briocheteig, habe ich Kakao überall in der Küche bestreut ! 🙂

Am Besten zeigen ich Euch, wie es funktioniert:

Zutaten für 1 große Brioche:

 

dsc_3726-kopie

500 g Mehl (Typ 405, oder 550 (T55) ) , 60 g Zucker, 1 Messerspitze Vanille, 1 Ei (Größe M) , 250 ml lauwarme Milch, 1 Würfel Hefe (oder 30 bis 40 g), 60 g kalte Butter

+ 4 EL zartbitter Kakao, + 2-3 EL Kakao (Trinkkakao)


1-
In der Milch die Hefe lösen.  Das Mehl mit dem Zucker, der Vanille und dem Ei mischen. Die Milch dann in die Mehl Mischung geben und mit dem Knethacken 2-3 Minuten rühren.

Dann die 60 g kalte Butter (in kleinen Stückchen) in den Teig geben und weiter 5 Minuten lang kneten lassen.

 

2- Den Teig in 2 Kugeln verteilen und zwar eine große mit 2/3 des Teigs und eine kleine mit 1/3.

Diese kleine habe ich wieder in 2 Kugeln geteilt, eine 2/3 und eine 1/3.  Macht also 3 Kugeln, eine große, eine mittlere und eine kleine.

Die kleinste Kugel habe ich mit Zarbitterkakao verfeinert und die mittlere mit dem Trinkkakao.

dsc_3681-kopie

…. Ich habe die Kugeln also einfach mit dem Kakao geknetet, bis der Teig sich komplett gefärbt hatte. Es dauert und es eine echte Schweinerei, aber es funktioniert. Bei der Zarbitterkakao Kugel habe ich 1TL Wasser dazu getan, weil der Teig viel zu trocken geworden war.

dsc_3687-kopie

 

So sehen die 3 Kugeln nach dem Kneten aus.

dsc_3692-kopie

 

3- Alle Kugeln habe ich in 5 geteilt. Jede der 15 Kugeln wurde dann mit den Finger (ein bisschen wie Knete) in die Länge gerollt.

 

Ich habe mit den helleren Kakao Teig angefangen …..

dsc_3696-kopie

 

… Dann die dunklere und diese lange Wurst wird dann mit einem Nudelholz auch  in die Breite ausgerollt …..

 

dsc_3698-kopie

— und dann kommt die helle Kakaorolle auf die dunklere, und es wird alles zusammen gerollt. Am besten noch verschlossen, aber es ist nicht schlimm wenn es nicht den ganze Teig bedeckt.

 

dsc_3701-kopie

 

Alle Kakao Teig so zusammen rollen ….

dsc_3703-kopie

 

…. und dann das Gleiche mit den „Naturteig“ machen. Die 5 Kugeln Teig aufbreiten, so dass man die Kakao Röllchen darein einwicklen kann.

 

dsc_3707-kopie

 

dsc_3709-kopie

 

Wenn die Rollen bereit sind, habe ich sie zu recht geschnitten und in eine Kastenform platziert.

 

dsc_3713-kopie

und so weiter bis das letzte Stück reinkommt. Die Brioche wurde auch mit einer Mischung aus 1 Eigelb und 2 EL Milch bepinselt.

dsc_3718-kopie

 

Jetzt nur noch die Brioche in die Mitte des kalten Backofens mit einem Backblech mit 500 ml Wasser in der untersten Schiene hineinschieben. Die Brioche kann man direkt bei 190°C  30-35 Minuten backen.

 

dsc_3726-kopie

 

Et voilà , Ihr habt wieder eine Idee mehr für das Frühstück und Ihr können mal auch am Frühstückstisch angeben.

 

dsc_3729-kopie

Ich wünsche euch eine schöne Woche und viel Spaß beim Basteln … houps „Backen“

Bon Appétit et à bientôt.