DSC_5270 (Kopie)

Ich bin in Lothringen geboren und meine Maman kommt aus Orléans. Also so viele Kontkate mit dem Süden Frankreichs haben wir nicht gehabt.

Wir waren aber wie viele Franzosen oft im Sommer 4 bis 6 Wochen in die Provence. (für die „grandes Vacance“, die großen Ferien). Dort habe ich die leckere Soupe au Pistou in einer kleinen „Ferme Auberge “ in Greoux kennengelernt. Die Soupe de poisson de Sète habe ich bei einem Freund meiner Eltern in Agde entdeckt, und das Aioli wurde dort oft als Speise oder einfach als Dip zum Apéritif genossen.

Ich weiss, dass es ein ganz traditionelles Rezept gibt, aber soooo ganz genau kenne ich die Regeln nicht. Also ich werde euch einfach hier meine Version von dem Aioli geben.

Ich habe eine Knolbauchcreme in Erinnerung, die man mit Baguette und einer großen Schüssel voller Gemüse und gegartem Fisch verspeisen hatte. Es war alles lecker aber man brauchte die scharfe Sauce, um den Geschmack des Südens geben zu können.

Diese Speise isst man mit Freunden und Familie… aber plant bitte kein „Rendez-vous“ am Tag später oder am Abend… .weil der Knolbauchgeruch nicht leicht zu verstecken ist 😉

 

 

DSC_5264 (Kopie)

 

Für mich ist die Crème d’aioli eine Art Mayonnaise mit reichlig Knoblauch und einem Schuss Zitrone.

Zutaten:

 

DSC_5086 (Kopie)

 

4 Kabeljaufilets, 6-8 Kartoffeln, 2 Artischocken, 1 Zucchini, 4 Möhren, 1/2 Blumenkohl, (warum auch nicht ein bisschen Brokkoli …) Alles wird bei mir dampfgegart.

Für die Creme: 1 Eigelb, 2 kleine Knoblauchzehe, 1/2 Zitrone, 150 ml Olivenöl, Salz und Pfeffer.

 

1- Die Knoblauchzehe zerdrücken und mit dem Eigelb in eine Schüssel geben.

 

DSC_5088 (Kopie)

2- Rühren …. und ohne aufhören zu schlagen, peu à peu das Olivenöl drauf gießen.

 

DSC_5089 (Kopie)

…. die Creme wird immer cremiger wenn man sie weiterschlägt.

Wenn das ganze Olivenöl eingearbeitet ist, wird die Creme mit etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

 

DSC_5090 (Kopie)

Die Creme ist sehr scharf, wegen dem Knoblauch ! Es passt soooo gut mit dem Gemüse! Einfach lecker.

 

DSC_5256 (Kopie)

Zum Essen gab es einen Rotwein (Côte de Provence), einfach lecker. Wer mag, kann auch einen leichten Weißwein aus Bandol nehmen 🙂

Ich wünsche euch eine schönen Abend und wünsche uns alle Toitoitoi für das Spiel. Möge die beste Mannschaft gewinnen!

BISOUS und bis bald