Dieses Croissants Rezept habe ich schon seit 2 Wochen im Kasten! Aber wir arbeiten sehr fleissig an ein neues Projekt für den Online Shop, dass ich bis jetzt nicht dazu gekommen bin, es zu posten.

Endlich nehme ich mir 1 Stunde und schreibe es für euch. Die Idee habe ich schon seit langem: herzhafte Croissants mit Schinken. Aber bei meinem letzten Boulangerie Backkurs kam die Frage, ob es mit Frischkäse nicht total matschig wird? Also heute habe ich die Antwort zu dieser Frage: Nein, wenn er mit Schinken umgewickelt wird 🙂

Also ich habe mein Croissant Rezept (hier mit Video) einfach weiter verwendet und es mit normalem Mehl T45 (oder 405) gebacken. Der Zucker wurde weggelassen und dazu kam ein bisschen Pfeffer.

Leider gibt es keine Alternativ zu den „4 Tours“ und man braucht schon 2 Stunden insgesamt für dieses Rezept. Aber hier kommen trozdem ein paar Tipps für euch, um die Vorbereitung besser zu planen.

 

Kann man die herzhaften Croissants im voraus machen und später backen?

Ja man kann die Croissant am Abend zuvor zubereiten, in dem Kühlschrank durch die Nacht ziehen lassen und dann früh einfach frisch backen.

Da gibt es 2 Alternative:

  • Entweder ( Ja, chèri , ich habe „entweder/oder“ und nicht „oder/oder“ verwendet!….das ist nur für meinen Schatz, der mich immer fleißig korrigiert und sich immer über meine Fehler ärgert….) also „ENTWEDER“ man bereitet die Croissants komplett „gerollt“ und lässt sie so im Kühlschrank ruhen
  • ODER einfach die letzte Tour ( n°4)  machen und dann ruhen lassen. Am frühen Morgen muss man dann den Teig ein letztes Mal ausrollen, die Croissants schneiden und formen, kurz gehen lassen und dann backen.

Kan man die Croissants einfrieren?

Ja und Nein. Ich empfehle euch, die fertig gebackenen Croissants einzufrieren. Mit der „nichtgebackenen Version“ habe ich schlechte Erfahrungen. Aber, wenn jemand da Tipps dazu hat, bitte einfach mitteilen, ich werde es hier eintragen.

 

Welche Füllung eignet sich am besten für herzafte Croissants?

Ich habe sie mit Schinken gemacht und etwas festerem Ziegenkäse. Ich würde sagen, dass es nicht zu fettig sein sollte und auch nicht direkt schmelzen sollte. Ich habe ein Croissant mit einem Stück Weichkäse gefüllt und es ist alles leider herausgeflossen. Also nicht unbedingt zu empfehlen. Als weitere Ideen gibt es Pistou, Tapenade, eingelegte getrockenete Tomaten, Lachs…. und so weiter…

 

Bon jetzt geht es zur Sache. Ich habe nicht die ganzen Tours gezeigt, weil es schon sehr gut in der ersten (süßen) Variante gezeigt wurde, mit Fotos und Video. Ich wollte euch nur ein bisschen Inspiration geben und ein Paar Ideen für euer Ostern Brunch geben.

 

 

Zutaten für 6-7 kleine herzhafte Croissants:

 

250 g Mehl T45 / Type 405, 6 g Salz, 160 ml Wasser, 10 g frische Hefe, ein bisschen Pfeffer, 125 g Butter

 

 

7-8 Scheiben Serrano Schinken, 50-60 g Ziegenkäse (die großen Scheiben)

 

1- Den Croissants Teig zubereiten:

Die Hefe in dem Wasser lösen…

 

Das Mehl mit Salz und Pfeffer mischen… die Flüssigkeit hineinkippen…..

 

 

…alles grob vermischen ….

 

..bis sich eine Kugel formt. Diese Kugel 30-45 Minuten gehen lassen, bis sie sich verdoppelt hat:

 

 

ungefähr so:

 

2- Dann bitte mal hier kurz nachschauen (da gibt es auch ein Video dazu!)

3- Nach dem letzten Tour einfach den Schinken auf den vorgeschnittenen Croissantsformen legen…. der Käse in die Mitte platzieren und rollen … wie unten auf die Fotos beschrieben:

 

 

 

 

 

 

4- Die Croissants einfach auf ein Backblech mit Backpapier legen, mit Milch pinseln und ab in den Backofen für 30-35 Minuten bei 185-190 °C Umluft.

 

Et Voilà! Ich hoffe ihr habt eine Idee mehr für euer Ostern Brunch! Wir werden es auf jedem Fall noch mit Lachs und Frischkäse probieren…. 😉

 

Gros bisous und bis bald mit einer kleinen Überraschung und vielen Neuigkeiten!

À bientôt

Eure Aurélie