DSC_9110-1 (Copier)

 

Haaaa enfin ! Et oui , ich bin wieder mal da!

Wie geht es euch? Schöner Sommer? Wir haben uns etwas Farniente gegönnt und es hat uns gut getan. Aaaber ich habe euch nicht vergessen. Ich wollte dieses Rezept schon lange posten und freue ich endlich mal die Zeit dazu haben.

Diese Terrine ist einfach perfekt für den Sommer. Ich habe sie in vielen meinen letzten Sommer-Kurses gezeigt und es war immer ein Erfolg. Heute teile ich es mit euch und hoffe, NEIN ich weiss, dass es seinen kleinen (oder großen) Aha Effekt haben wird.

Es ist gesund, frisch, ist, wie oft, schnell zubereitet und (auch wie immer) es schmeckt köstlich!

DSC_9109-1 (Copier)

Für diejenigen, die sich Fragen,  „Was ist denn eine Terrine?“, sollte es nicht eine Suppe sein? “ NEIN ! Eine Terrine ist, auf Französisch, keine Suppe sondern eine Art Törtchen. Sie kann salzig oder süß sein und wird immer aus eine Form genommen.

Heute gibt es eine kleine Gemüse Terrine mit Zucchini und Ziegenfrischkäse. Dazu kommen noch „Soft-Feigen“ und Haselnüssen. Ihr könnt selbstverständlich auch normalen Frischkäse nehmen und, als Füllung, eingelegte getrocknete Tomaten und Pinienkernen nehmen. Die Variationen sind endlos. Bedenkt bitte, die Terrine mit nicht mehr als 3 EL Frischkäse zu füllen. Sonst wird sie zu schwer im Magen. Es sollte eine Vorspeise sein, und es wäre doch schön, wenn noch ein bisschen Platz für die Hauptspeise übrig bliebe.

Als Dekoration habe ich eine Kornblume genommen, aber Ihr könnt auch Kapuziner nehmen oder anderen essbaren Blumen.

Also so einfach geht das:

 

DSC_9115-1 (Copier)

 

 

 

Und hier kommt das Video aus
“Die fabelhafte Welt der Aurélie” (MDR Sachsen-Anhalt heute Freitags um 19 Uhr)

Zutaten für 4 Personen :

DSC_9053-1 (Copier)

250 g weicher frischer Ziegenkäse, 40 g Haselnüsse, 70 g Soft-Feigen, 1 Zucchini, Petersilie, Basilikum, Pfefferminze, Piment d’Espelette, Salz und Pfeffer.


Für die Vinaigrette :
1 TL Dijon Senf, 3 EL Essig, 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer
1- Die Zucchini in viiiiielen dünnen Scheiben schlälen bis…..

 

DSC_9056-1 (Copier)

 

… man die Kerne sieht und dann die Zucchini drehen und weiter schällen.  Dann die Scheiben „blanchieren“ und im kalten Wasser abschrecken.

DSC_9057-1 (Copier)
2- Den Ziegenkäse mit den Gewürzen, Salz, Pfeffer und Piment d’Espelette einarbeiten.

 

DSC_9062-1 (Copier)

…. dann die Kräuter klein schneiden.

DSC_9065-1 (Copier)

DSC_9067-1 (Copier)

…und alles zusammen rühren.

DSC_9072-1 (Copier)

 

3- Haselnüssen und Feigen , jede separat in kleinen Stückchen schneiden.

 

DSC_9089-1 (Copier)

 

4- Bastelarbeit :

– Mit den Zucchini Bänder kleine Formen (oder Gläser, oder Tassen) abdecken.

 

DSC_9092-1 (Copier)

… einen kleinen EL Käsecreme hinein geben…..

DSC_9093-1 (Copier)

… dann ein bisschen Haselnüssen….

DSC_9094-1 (Copier)

…wieder ein bisschen Creme….

DSC_9097-1 (Copier)

…. jetzt ein bisschen Feigen ….

DSC_9098-1 (Copier)

 

… und wieder ein bisschen Creme…

DSC_9099-1 (Copier)

…. und mit den Bändern zuschließen.

DSC_9101-1 (Copier)

 

Die Terrines müssen jetzt minimum 20 Minuten ruhen (Ihr könnt sie auch einen Tag zuvor zubereiten und im Kühlschrank lagern).

Als letzter Schritt müssen die Terrine auf einen Teller umgekippt werden und mit Kräutern, Salat und Blumen dekoriert werden.

DSC_9113-1 (Copier)

Als Sauce habe ich eine kleine Vinaigrette mit  1 TL Dijon Senf, 3 EL Essig, 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer vorbereitet.

Die Sauce wird auch darauf betropft und nicht literweise gekippt. Sie ist nähmlich sehr sauer und sollte den Geschnackt der Terrine zur Geltung bringen aber nicht abdecken.

Ich bin sicher Ihr könnt mit diesen kleinen kunstwerk eure Gäste beeindrucken und ich wünsche euch viel Spaß beim Genießen.

Bon Appétit et à bientôt.