Hinweis: Ich habe ein neues Rezept der Galette des Rois gepostet. Klicke einfach auf dem Bild.

DSC_4259-2 (Copier)

 

DSC_6045 [640x480]

 

„La galette des rois“ ist bei uns in Frankreich eine Tradition am 6. Januar. Man isst es in fast jeder Familie oder man bringt eins mit zur Oma.
Es handelt sich um einen Blätterteigkuchen, der mit „Frangipane“ gefüllt ist. Es gibt heutzutage alle mögliche Variationen von der „Galette des rois“ mit Apfelkompott, mit Schokoladenfüllung oder mit Pistazien.
Der „Frangipane“ ist eine Creme aus Mandelpuder, Zucker und „creme patissière

Die Besonderheit dieses Kuchens ist, dass man in der Füllung eine „Fève“  (eine kleine Figur aus Porzellan) versteckt . Derjenige, der diese Feve in seinem Stück Kuchen findet wird für den Tag zum König genannt. Deswegen bekommt man immer vom Bäcker eine Krone wenn man eine Galette des rois kauft.

Es ist und bleibt einfach Tradition, der Kuchen ist meistens zu trocken aber, da jeder hofft die „Feve“ zu bekommen, isst jeder minimal ein Stück davon. Man trinkt dazu Kaffee oder Tee aber in dieser besonderen Zeit ist es auch üblich, dass eine Flasche Champagner oder Cidre geöffnet wird. (Ich bleibe wie Ihr wisst zur Zeit beim Tee)

 

Zutaten:

DSC_5961 [320x200]

2 Mal Blätterteig, 1 Eigelb + 1 EL Milch, 1 „Feve“.

Frangipane :
die creme pâtissière
:  125 ml Milch, 1 Eigelb, 1 Pck. Vanillezucker, 30 gr Zucker, 1 EL Speisestärke.
Mandelmasse : 150 gr Mandelpuder, 80 gr Zucker, 2 Eier, 50 gr Butter.

1-  Die Creme Pâtissière  :

DSC_5963 [320x200]

Das Eigelb mit dem Zucker (30 gr) schlagen bis es weiß wird (hell gelb)….

DSC_5966 [320x200]

Dann den EL Speisestärke hinein rühren…

DSC_5967 [320x200]

Jetzt die Milch mit der Packung Vanillezucker in einem Kochtopf  aufkochen. Aus dem Herde nehmen und die Masse hineingeben…

DSC_5972 [320x200]

dann wieder leicht erhitzen bis die Creme dickflüssig wird

DSC_5977 [320x200]

Die creme pâtissiere ist jetzt fertig , sie muss nur noch ein bisschen abkühlen um weiter verwendet zu werden.

2- die Mandelmasse:

Die Butter mit der Zucker weich schlagen….

DSC_5985 [320x200]

Die Eier, eins nach dem Anderen dazu geben…..

ein…

DSC_5988 [320x200]

zwei….

DSC_5990 [320x200]

…dann das Mandelpuder dazu geben…

DSC_5994 [320x200]

…und kräftig rühren bis die Masse cremig wird.

DSC_5996 [320x200]

3- Die Creme Pâtissière in die Madelmasse geben und rühren.

DSC_6000 [320x200]

jetzt ist ihre Frangipane fertig.  Sie können es noch mit Bittermandelaroma, mit Ruhm oder wie ich mit Orangenaroma verfeinern ( 1 TL reicht).

DSC_6004 [320x200]

DSC_6002 [320x200]

4- Basteln :

Der erste Blätterteig ausrollen und die Frangipane auf die Mitte gießen.

DSC_6011 [320x200]

rund um den Teig mit dem Eigelb (+ Milch) pinseln…

DSC_6015 [320x200]und die „Fève“ nicht vergessen ! (einfach auf der Frangipane platzieren).

Dann mit dem anderen Blätterteig zudecken und mit dem Eigelb + Milch bepinseln.

DSC_6026 [320x200]

Anschliessend in den Backofen bei 200°C für 10 Minuten und dann für 150°C für 20 Minuten Umluft schieben.

DSC_6041 [640x480]

Die galette des rois genießen wir meistens lauwarm.

Wir haben es beim Besuch meines Cousins mitgenommen und im Familienkreis gegessen, wie üblich bei uns am ersten Sonntag nach Neujahr.

Sie hat allem geschmeckt und Damien (so heisst mein Cousin) hat die Fève gehabt und war also unser König.

Also ich hoffe ihr habt genau so gut dieses Jahr in der Familie angefangen!

Bonne journée et à très bientôt.