Andreas hat mir wieder etwas schönes mitgebracht: Quitten. Ich habe mich echt gefreut aber dann gab es wieder die Frage: Was mache ich damit außer Gelée und Quittenbrot?

Warum nicht in einem Sirup kandieren? Also ein Sirup mit leckeren Gewürzen kochen und die Quitten darin gaaaanz lange baden lassen. Da wir sie schnell genießen wollten, haben wir sie direkt mit dem Sirup gekocht.

Dazu schnell Chantilly mit Vanille geschlagen, einen Rest Vanilleeis und hop, da war der Nachtisch bereit! Es hat nach Herbst geschmeckt, süß, leicht säuerlich… und cremig.

Wir werden es wieder mal mit anderen Gewürzen probieren, aber Kardamom, Vanille und ein klein bisschen Nelken passten sehr sehr gut zu den Quitten.

 

 

Und hier kommt das schnelle Rezept für kandierte Quitten mit Kardamom und Vanille:

Zutaten für 3 Personen

 

4-5 Quitten, 150g Zucker, 1 Liter Wasser (wie man es braucht), 1/4 Vanillestange, 1 TL Kardamom, 1 Nelke.

 

1- Die Quitten halbieren, entkernen, schälen und in dicken Scheiben schneiden.

2- In einem Kochtopf die Quitten Stückchen, den Zucker und Gewürzen (abgekratzte Vanille) geben und mit Wasser bedecken. 30 Minuten köcheln lassen (Minimum). Wir haben es noch ein bisschen ziehen lassen, so dass die Quitten total weich waren. (einfach mit einem Messer anstechen, um zu kontrolieren, ob die Quitten durch sind).

 

 

Die Quitten rausnehmen, die Schlagsahne mit der Vanille kurz rühren oder das Eis herausnehmen …. und genießen!

 

So ein schnelles Rezept, um die ganze Quitten zu vernaschen macht viel weniger Arbeit als das Gelée zu kochen und schmeckt genauso gut.

Ich wünsche euch bon Appétit und bis bald

BISOUS