Papillote de poisson à la piperade…es klingt einfach lustig wenn ich es so auf Französich schreibe 🙂 Die Idee ist ganz einfach: Eine Piperade (Rezept hier)  zu zaubern und darauf ein gutes Stück Fisch zu legen.

Ich mag eigentlich Fisch sehr sehr gern. Ich essen quasi mehr Fisch als rotes Fleisch. Die Frage ist immer, wie man ihn am besten zubereitet. In dem Backofen, in der Pfanne? Mit Gewürzen oder mit Gemüse … mit Kartoffeln oder Reis?

Ich mag es nicht, wenn mein ganzes Haus nach Fisch riecht und bereite deswegen oft meinen Fisch „en Papillote“. So braucht man (für dên Fisch) kein extra Öl oder Butter und es riecht nicht nur nach Fisch in meiner Küche.

Was bedeutet „en Papillote“ also in „papillote backen“?

Es ist eifnach die Art zu backen. Es wird ein Gericht in Backpapier oder Alu oder Folie eingewickelt, zugefaltet und dann in dem Backofen gebacken. Das Ergebnis ist sehr aromatisch, weil das Gericht in seinem eigenen Saft gart. Es ist fast wie ein Dampfgarsystem.

Ich mache es gern mit Fisch, weil man einfach alles zusammen hineingibt, zufaltet, und ab in den Backofen. (Das ist aber die schnelle Version)! Ratsam ist es aber, vorher kurz das etwas harte Gemüse (Möhren, Zwievel und Co.) zu blanchieren bzw. anzubraten.

Heute wollte ich euch zeigen, wie gut es schmeckt und aussieht. Man kann das Rezept auch mit Ratatouille machen aber ich nehme in der Regel dafür immer einen weißen Fisch.

 

 

Zutaten für 2 gute Portionen:

 

2 Kabeljau Filets, 3 kleine Paprika (rot, gelb und grün), 1 große Zwiebel, 250 g klein gehackte und geschälte Tomaten (aus der Dose ist es einfacher), Kräuter der Provence, Piment d’Espelette, Pfeffer, Butter zum Braten, Salz.

2 große Stücke Backpapier

1- Die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden….

 

 

Alles in einer Pfanne mit etwas Butter gläsrig anschwitzen.

 

 

2- Die Paprikas putzen und in Scheiben schneiden… die Scheiben mit in die Pfanne geben und 8 Minuten köcheln lassen…

 

 

 

…dann die Tomaten, die Kräuter, Piment d‘Espelette und etwas Pfeffer geben …und noch 5 Minuten köcheln.

 

 

3- Die Papillote basteln: 

Ein großes Stück Backpapier als Viereck falten : (siehe Foto)

 

 

In der Mitte eine gute Portion Piperade (also das Gemüse) geben …

 

… darauf ein Stück Fisch hinlegen und ihn mit Piperade bedecken …

 

.. jetzt das Backpapier zusammen falten, ein bisschen wie ein kleines Päckchen. Das Ganze für die 2. Portion wiederholen.

 

4- Backzeit: 25-30 Minuten bei 180-185°C Umluft.

Zum Backen geben ich die Papillotes trozdem in eine Auflaufform für den Fall, dass das Papier etwas reißen würde. So bleibt der ganze Saft drin und nicht in meinem Backofen.

So sieht es aus nach dem Backen aus. Man öffnet das Backpapier auf einem Teller und schiebt einfach das ganze Fisch und Gemüse drauf.

Et voilà! Das Mittagsessen ist bereit!!!!!

Wir haben es auf unserem Arbeitsplatz genossen und hatten leider nur noch Brot als Beilage. Aber Zuhause serviere ich es gern mit Reis… und ein bisschen Weißwein! 😉 

Ganz liebe Grüße und euch ein schönes Wochenende

  BISOUS