Bonjour! Bei uns ist zur Zeit viel los! Wir sind mit unserem Online Shop umgezogen und hatten echt viel zu tun. Selbstverständlich gab das eine oder andere Karton, das nicht mehr gefunden wurde…. da musste eine kleine Küche eingebaut werden, der Lager und die ganzen Sachen neu aufgeräumt werden ….. Na ja , wir waren sehr fleißig!

Das Problem war, dass wir uns seit 2 Wochen von Schnitten ernähren, da wir noch keine Küche hatten. Jetzt ist es endlich soweit: Ich habe einen neuen Backofen und das passende Herd dazu. Also so viel kann ich noch nicht sagen … Mein erster Test war selbstverständlich ein Baguettes. Bei 240 °C gebacken waren sie einfach perfekt. Der Backofen hat auch die Hitze durchgehalten. Très bien!

Jetzt muss er noch diese Herausforderung meistern: Macarons backen! Das wird eine andere Geschichte werden.

Für heute wollte ich euch einfach ein kleines Rezept vorstellen, das wir uns zum Mittag zubereitet haben: Gefüllte Baguettes mit Speck und Zwiebeln. Viel Mehr konnte es noch nicht geben, da wir noch keinen Kühlschrank haben. 😉

Die Idee war, ganz einfach auf einmal eine kleine Mahlzeit zuzubereiten. Ich habe mein Lieblings Baguette Rezept genommen (mit etwas mehr Wasser … gefällt mir zur Zeit besser so!) und nach den Geh-Zeit einfach mit Speck und Zwiebeln gefüllt. Wichtig ist aber, Zwiebeln und Speck vorher kurz in der Pfanne anzuschwitzen, sonst bleiben die Zwiebeln roh!

Ich habe keinen Salz zusätzlich in mein Rezept gegeben, da der Salz in dem Brot und in dem Speck völlig ausreichen. Dazu kommt aber reichlich Pfeffer. 🙂

Ich habe für dieses Rezept mein Brotteig trotzdem 40 Minuten ruhen lassen, dann gefüllt und wieder 20 Minuten gehen lassen. Dann einfach 20 Minuten bei 240 °C gebacken. Also ich habe den Teig am Anfang gut geknetet und gefaltet, aber dann einfach in Ruhe gelassen.

…. und so einfach ging es:

 

Zutaten für 3 Baguettes mit Speck und Zwiebeln:

 

2 dicke Zwiebeln, 250-300 g Schinkenspeck, Pfeffer …..

 

500 g Mehl T 65, 10 g Salz,  330-335 ml Wasser (Zimmertemperatur), 1 frischer Würfel Hefe (1/2 wenn Ihr den Teig 1,5 Stunden gehen lasst)

 

1- Den Baguette Teig zubereiten:

Die frische Hefe in dem Wasser lösen …

Das Mehl mit dem Salz mischen und das Hefe-Wasser dazu geben ….

 

Das Ganze grob mischen bis es ungefähr alles zusammen klebt….

 

 

Jetzt den Teig auf die Arbeitsplatte geben und es „bearbeiten“ …. wer eine Küchenmaschine hat, einfach den Hacken einstellen und 5 Minuten lang kneten lassen.

Mit den Händen: Den Teig ziehen und zusammen klappen bis der Teig nicht mehr so viel an den Fingern kleben bleibt…. ja ja … es wird … man muss einfach geduldig sein ! 😉

 

So sieht der Teig nach 8-10 Minuten Knetezeit: komplett glatt und er klebt auch nicht mehr in den Fingern.

 

 

Jetzt den Teig in eine Schüssel geben und ruhen lassen…

 

 

Nach 40 Minuten sah es bei mir so aus !

 

 

2- Zwiebel und Speck anschwitzen :

Die Zwiebeln in ganz dünnen Scheiben schneiden und mit dem Speck  anbraten , bis es alles durch ist …. dann alles komplett abkühlen lassen.

 

 

3- Baguette Teig füllen:

Den aufgegangenen Teig auf den Arbeitsplatz geben ….

.. ihn leicht auseinander ziehen …

 

… die abgekühlte Mischung ( Zwiebel und Speck) darauf geben und die Seiten zusammen kleben…

 

… alles verschließen…

 

Und Jetzt den Teig noch einmal kneten, so dass die Füllung sich überall verteilt. Da muss ich zugestehen: „Es ist ein Schweinerein!“ es kommt von allen Seiten raus!

Ihr müsst also einfach weitermachen und immer wieder die Stückchen sammeln und wieder in den Teig einarbeiten…

 

 

.. nach ein Paar Drehungen kommt alles wieder zusammen und am Ende sieht es noch besser aus …

 

.., ungefähr so :

Jetzt den Teig in 3 Teilen (um unsere 3 Baguettes zu formen) :

 

 

Wenn die Baguettes geformt sind, habe ich sie noch kurz in etwas Mehl gewältzt, sonst werden sie in meiner Baguettebackform kleben.

 

 

Die Baguettes in die Form (oder einfach auf ein Backblech ) legen und wieder 20 Minuten ruhen lassen. (nach 10 Minuten habe ich sie noch mit eine Bäckermesser in die Länge angeschnitten. So gehen sie noch besser auf)

 

4- Backen : 20 Minuten bei 240 °C Umluft, mit einem Backblech mit 500 ml Wasser in der unteren Schiene des Backofens.

Wenn die Baguettes fertig gebacken sind, drehe ich sie in dem Blech. So können sie besser trocknen.

 

 

Et voilà !

Das war unser Mittagessen gestern. Wir haben es mit ein bisschen Salat und Tomaten genossen. Und es hat für das erste Mal sooo lecker in unserem neuen Büro gerochen … Ich freue mich auf weitere Mittagessen auf der Arbeit!

Bisous und bon Appétit