Es ist Frühling und es klingt für mich wie Luft und Leichtigkeit. Was könnte ihn also besser darstellen als die kleine Chouquettes ! Ich hatte sie schon mal gebacken aber richtig zufrieden mit dem Rezept war ich nicht. Die Methode, mit den Rührgerät habe ich weiter hin behalten, aber das Rezept habe ich komplett geändert.

Ich habe eine Rückkehr auf die Basis gemacht. Wie oft wenn ich unzufrieden bin. Es hieß also in meinem Fall , bei Lenôtre. Für den Windbeutelteig nimmt er halb Milch und halb Wasser.

Dieses Rezept ist nicht so schwer in sich, aber für die Gourmets kann man natürlich diese kleine Chouquettes mit Crème pâtissière füllen. Für den Anderen sind sie mit Hagelzucker bestreut, aber man kann auch Schokolade oder Pralines roses nutzen.

 

Zutaten :

 

 

100 ml Milch, 100 ml Wasser,  100 g Mehl, 90 g Butter, 3 EL Zucker , 1/2 Vanilleschote 1 Priese Salz und 3 Eier (M) , 3-4 EL Hagelzucker

 

1- in eine Casserole, Milch , Wasser, Zucker , den Mark von der Vanilleschote und Butter hinein tun, und erhitzten bis die Butter geschmolzen ist.

 

2- Das Mehl auf ein Mal in die Casserole eingeben und mit einem Holzlöffeln kräftig rühren. Der Teig sollte eine Kugel formen (ein bisschen wie Knete)

 

 

3 – Ich habe den Teig in meinen Kitchen Aid getan und dann ein nach dem Anderen die Eier eingegeben. Ihr könnt natürlich den Teig in die Casserole lassen und ( vom Herd weg) die Eier, ein nach dem Anderen, mit dem Rührgerät mischen.

 

 

Hier könnt ihr entscheiden, ob ihr die Chouquettes jetzt backen wollt, sonst könnt ihr sehr gut den Teig im Kühlschrank bis zum 2 Tage (Luftdicht) aufbewahren.

 

4- Den Teig in einen Spritzbeutel gießen und kleine Kugel formen. Dann 20 Minuten ruhen lassen. In dieser Zeit kann man den Backofen vorheizen.

…. dann mit einem Eigelb und 1 EL Milch pinseln und mit dem Hagelzucker bestreuen.

 

5- Die  Chouquettes für 22 Minuten bei 185 °C backen ( oben-unten Hitze). Bei sind es 185°C , weil nach viele Probebacken, meine Chouquettes bei 180°C nicht goldig geworden sind und bei 190°C waren sie zu „dunkelbraun“ . Es kann auch sein, dass eure Chouquettes schon nach 20 Minuten gebacken sind…

Wie ich es oft sage, Ihr müsst euer Backofen überwinden !

 

 

Noch ein Tipp : sie Backofentür NIE während des Backens öffnen, sonst fallen die Windelbeutel zusammen. Es ist sogar noch besser wenn man sie noch 5 Minuten nach der Backzeit im Backofen ruhen lässt.

Ich finde dieses Rezept sehr einfach und ziemlich schnell vorbereitet. Es ist diese Woche unser Goûter gewesen und mein Kleiner kann sich von diesen kleinen “ SSSSououou“ (Choux) nicht satt essen.

Ich hoffe dieses kleine lockere Rezept hat euch gefallen, und auch natürlich, dass es euch gelingt ! 🙂

Also toitoitoi und bon appétit.