DSC_6828mlkjmlj [640x480]

Also als letztes Rezept in der Bretonischen Runde habe ich einen Kouign Amann gebacken.

Ich habe mich wirklich sehr sehr viele Mühe gegeben, es hat sehr lecker geschmeckt, aber ich muss zugestehen, dass der Kouign Amann nicht meine Spezialität ist. (auch nicht mein Lieblings-Kuchen… )
Na ja, was mache ich nicht für euch Leser…. und besonders für Thorsten von bretagneblog.de . (Ich hoffe dieses Rezept reicht dir…)

Das Rezept aus dem Buch : Les desserts de mon enfance von Gaston Lenôtre war nicht vollständig. Ein Paar Korrekturen waren nötig.

Diese Rezept habe ich als erste damals gemacht un dhabe seit bem ein besseres Alternative gefunden, und Hier könnt Ihr es Finden.  Es war ein Rezept für kleine Kouignette, aber IHr könnt es auch als Große Variante zubereiten !

Ich habe bestimmt viele andere Bretonische Rezepte vergessen, und werde sie irgendwann später backen oder kochen. Und ich wollte auch noch klarstellen, dass die Rezepte, die ich vorbereitet habe nicht die einzige Rezepte sind. Es gibt bestimmt unendlich viele Versionen davon.

 

Zutaten für 1 großen Kouign Amann:

ich habe wie oft die halbe Portion gemacht (wir sind noch nicht zu Dritt zu Hause)

DSC_6788 [320x200]

250gr Mehl, 200 gr Salzbutter, 200gr Zucker, 1 EL Ruhm 9 gr Frische Hefe, 9 cl lauwarmes Wasser. + 60 gr Zucker, etwas Butter für die Backform und 1 Eigelb.

1-Die Hefe mit ein bisschen lauwarmen Wasser verdünnen. Und 200 gr Zucker in den Rest Wasser lösen.

DSC_6792 [320x200]

Dann in dem Mehl,  1 EL Ruhm , die Hefe und den gelöste Zucker geben und zusammen rühren bis ein glatter Teig entsteht.

DSC_6796 [320x200]und jetzt den Teig 3/4 Stunde ruhen lassen.

2-Den Teig in die Länge ausbreiten und dann mit der Hälfte der Butter streichen und mit 30 gr Zucker bestreuen.

DSC_6808 [320x200]
Dann den Teig in 3 zusammen falten ( wie ein Brief) :

DSC_6801 [320x200]

3- Den Teig um 90 Grad drehen und nochmal in die Länge ausbreiten, mit Butter streichen und mit Zucker bestreuen. und anschließend nochmal in 3 zusammen falten.

4- Den Teig zu einem Quadrat ein bisschen größer als die Backform ausbreiten.

DSC_6812 [320x200]
und dann die Ecken zur Mitte falten:

DSC_6814 [320x200]
und jetzt die Spitzen auch zur Mitte falten:

DSC_6815 [320x200]

Anschließend den Kuchen umdrehen und in der Backform für 1 Stunde  ruhen lassen.

DSC_6816 [320x200]

5- Danach für 20 Minuten bei 160°C Umluft backen.

Wenn es schön braun ist, aus dem Backofen nehmen und mit Zucker bestreuen.

Den Kouign Amann warm servieren.

DSC_6819 [320x200]

DSC_6839mojm [640x480]

Wenn Sie sich keine Sorge um ihre Figur machen, können Sie den warmen Kouign Amann mit einer Kugel Vanille Eis genießen.

Wir haben es ausprobiert, es schmeckt nach einem feinen „Caramel au beurre salé“ im Blätterteig.

Vielleicht sollte es höher sein , aber der Geschmack war anscheinend gut getroffen.

Also lassen Sie Ihren Teig schön aufgehen und viel Spaß beim nach backen.

Bon Week-end et à bientôt