„Le hachis parmentier“ ist oft der Lieblings Kindergericht in Frankreich. Und so auch der von meinem Mann. Ich habe es schon mal mit Entenconfit vorbereitet aber dieses Mal wollte ich es mit Okaido Kurbis oder Süßkartoffeln vorbereiten.

Dieser Gericht wird aus zwei Schichten gebaut. Unten Hackfleisch, meistens vom Rind, aber Fisch kann auch sehr originell sein. Oben ist Kartoffelpüree vorgesehen, aber Süßkartoffeln waren auch sehr lecker. Ich hatte das Püree ganz schlicht vorbereitet, aber es war mir dann zu fade. Ich habe also noch ein bisschen Kokosnuss und Gewürze  dazu gegeben um das Ganze auf zu peppen.  Ich mag den „Garam Masala Gewürz“ zu Süßkartoffeln sehr, ein bisschen Zimt, Kardamon und paar andere Sache runden es ganz schön.

Ein bisschen was exotisches im Teller kommt auch mal vor.

Zutaten für 4 Personen:

4 große Süßkartoffeln, 400 gr Rinderhackfleisch, 2 Schalotten, 150 ml Sahne, Salz-Pfeffer, 4 EL Kokosnussraspeln, 1 TL Garam Masala, 150 gr Emmentaler

1- Die Süßkartoffel schälen, in kleine Stücke schneiden und kochen.

2- Das Fleisch mit den kleinen geschnittenen Schalotten anbraten.

3- Die Süßkaartoffel pürieren. In Frankreich benutzt fast jede Hausfrau so eine „Flotte Lotte“ und Kartoffelstampfer.

4- In das Püree die Kokosnussraspeln und den „Garam Masala “ eingeben. dann die Sahne peu à peu ( vielleicht nicht alles, man muss die Konsistenz des Pürees beobachten).

Jetzt nur noch das Fleisch in eine Form oder Ring tun und oben drauf das Püree. Das Ganze mit ein bisschen geriebene Käse bestreuen und in den Backofen tun um den Käse zu gratinieren.

Also wie Mamans in Frankreich sagen: „à table les enfants , on mange !“

Bonne appétit 🙂