Heute eine leichte Speise. Einfach und köstlich, mit wenig Zutaten. Das passt mir sehr gut nach den ganzen „Koch und Backaktionen“ für die Feiertage. Und somit gab es heute eine kleine Belohnung in Form einer vollen Schüssel Muscheln für alle. Dafür aber nicht die klassische Version mit Weisswein und Petersillie oder die provenzalische ….  sondern eine exotische Variante mit Kokoscreme, Limette und Kurkuma für die Vitaminen! Ich habe noch ein bisschen Garam Massala dazu getan, weil es einfach immer mit Kokoscreme dazu gehört.

Wir lieben Muscheln, weil es sehr schnell geht, viel Geschmack hat, quasi mit allem passt und man kann die Sauce immer so gut mit einem Stück Baguette (Rezept hier)  „dietschen“ kann ! 😉   LECKER.

Ihr werdet mich bestimmt fragen, wo ich die Muscheln kaufe? Einfach : es gibt sie schon vorgekocht tiefgefroren (die finde ich am praktischstens) aber ich habe sie auch schon im Kühlregal im Supermarkt gefunden. Also keine Ausrede, es gibt Muscheln auch in Halle Saale, also bei euch auch bestimmt 😉 Für weitere Tipps über Muscheln könnt Ihre mein erstes Muschel Rezept hier lesen 🙂

Bei dieser Version mit Kokoscreme ist es wichtig, dass die Kokoscreme nicht kocht (sonst flockt sie). Die Creme wird nur erwärmt, so dass die Aromen sich besser entfalten.

 

Zutaten für 2-3 Personen:

 

 

1,5 kg Muscheln, 250 ml Kokoscreme, die Zeste 1 Limette, 1/2 bis 1 TL Garam Massala, 1/2 Kurkuma (Pulver) , 1 Zwiebel, 100 ml Weisswein, 30 g Butter. Salz und Pfeffer.

 

1- Die Zwiebel in Ringen schneiden. In einem Kochtopf die Butter schmelzen und die Zwiebel darin gläsrig anschwitzen. Dann die Muscheln eingeben und mit dem Weisswein ablöschen.

2- Wenn der Wein verdampft ist, das Herd auf schwacher Hitze stellen und die Kokoscreme mit den Gewürzen und Zesten eingeben. 4-5 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Et voilà … mit etwas Baguette servieren (für die Sauce).

Bon Appétit und ich freue mich auf eure Variationen…

Bisous