Am kommenden Montag (7. Oktober) bin ich live beim MDR um 4 in einer Erntedankfest-Sendung. Dabei musste ich ein passendes Rezept zum Thema Apfel und Kürbis zaubern. Ich wollte einfach einen großen Schokoladen-Kuchen mit Kürbis zubereiten, aber es würde in einer Fernsehsendung nicht soooo toll aussehen.

Eine Torte wäre viel besser. Wenn ich Torten im Winter zubereite, mag ich sie mit Obst verfeinert. Am besten mit Birnen, aber Äpfeln könnten auch gut passen. Nicht roh und nicht mit zu dicken Stückchen …. und warum nicht in einem Lebkuchen-Sirup köcheln? Mmmmmhhh….

Während der Zubereitung hat es so gut in unserer Küche geduftet, dass wir das Sirup behalten haben und ein bisschen davon in unserem Tee gegeben haben. 🙂

Also für das Erntedankfest gitb es dieses Jahr eine Torte bestehend aus einem Kürbis Kuchen mit pochierten Äpfeln und Mousse au Chocolat ohne Ei.  Der Kürbis Kuchen war sehr saftig und fluffig! Die Mousse au chocolat ohne Ei ist einfach ein Muss für so eine leckere Torte. Ich habe sie ein bisschen fester zubereitet, so dass meine Torte gut hält und nicht zusammen senkt.

 

Zutaten für eine 20 cm Torte (ungefähr 6-8 Personen):

250 g Mehl, 200 g Kürbispüree (vorgekocht und gemixt), 150 g Zucker, 125g Butter, 1/2 TL Lebkuchengewürze, 3 Eier, 1 Paket Backpulver, 2 Äpfeln,

250 g Zartbitterschokolade, 250ml Sahne + 150 ml Sahne,

2 Äpfeln, 200 g Zucker, 1/2 TL Lebkuchengewürze.

 

1-Kürbis Kuchen :

In einer großen Schüssel, die Butter mit dem Zucker schlagen bis es cremig wird, dann das Kürbispüree dazugeben, die Eier eins nach dem anderen geben und das Mehl mit dem Backpulver und Lebkuchengewürzen. Rühren bis es cremig wird und in eine 20 cm runde Tortenform geben. 2 Äpfeln schälen und in dünnen (max 1 cm) Scheiben schneiden. Diese in den Teig kreisförmig legen.

Den Kuchen jetzt backen: in einem vorgeheitzenen Backofen 50 Minuten bei 180°C. Ich habe wieder eine Metallschüssel mit 500 ml (ungefähr) Wasser auf dem Boden des Backofens platziert, um einen saftigen Kuchen zu bekommen. Am Ende mit einem dünnen Messer kontrolieren, ob der Kuchen auch in der mitte richtig durchgebacken ist.

 

Den Kuchen abkühlen lassen. In den Mitte horizontal halbieren, so dass man große Scheiben von ungefähr 3-4 cm dicke bekommt.

 

 

et voilà le travail!

 

2- Die Schokolade mit 250 g Sahne schmelzen und abkühlen lassen.

 

3- In einer Kasserole ein Sirup kochen mit dem Zucker, dem Zimt und dem Sternanis. 1 Apfel schälen und in 2 cm dicken Stücken schneiden. Ungefähr 20 Minuten in dem Sirop köcheln, bis sie zart werden. Aus dem Sirup herausnehmen und abkühlen lassen.

 

4- Die abgekühlte Schokoladenmasse jetzt schlagen und nach und nach die restliche Sahne eingeben und fest schlagen. Diese Mousse in einem Spritbeutel mit einer 15 mm Lochtülle geben und damit unsere Torte verzieren.

 

5- Zusammenbauen:  Auf einer Servierplatte den ersten Kuchenteil platzieren, darauf etwas Schokoladenmousse verteilen und einige Apfelstückchen:

 

und den anderen Kuchenteil verkehrt herum obendrauf legen. Mit der restlichen Schokoladenmousse die Torte fertig spachteln  ….

 

Mit den im Sirup gekochten Äpfeln dekorieren….

 

Die restlichen Mousse auf die Torte dekorieren. Ich habe auch noch Valrhona Perlen, Kürbis Stückchen (gekocht) und ein bisschen Lebkuchengewürze darauf gegeben.

Et Voilà!

 

 

Diese Torte ging direkt in den Tiefkühlschrank und ich nehme sie mit am Montag für die Live Sendung. Ihr könnt sie also auch sehr gut im voraus zubereiten.

Liebe Grüße und bis Montag