DSC_4065-5 (Copier)

Noch ein kleiner Beitrag, um euch eine Beilage vorzustellen. Wir essen immer sehr viel Gemüse zum Fleisch, aber wir mögen selbstverständlich auch Kartoffeln dazu.

Als Bekannte Beilage mit Kartoffeln gibt es den berühmten Gratin dauphinois, den viele von euch schon kennen. Heute wollte ich euch ein Rezept erklären : die Pommes Dauphines und duchesses.

Die Pommes dauphines sind kleine frittierte Kroketten aus Kartoffelpüree und Brandteig. Die Pomme duchesse sind kleine Haufen aus Kartoffeln Püree und Butter im Backofen gebacken.

Ich habe eine Mischung aus beide Rezepte entwickelt: das Rezept von den Pommes dauphines und dann wie die Pommes duchesse im Backofen gebacken. Also ihr könnt gern mein Rezept nach backen, oder die original Version, entweder im Backofen oder in der Friteuse vorbereiten.

Ich schreibe heute kurz und gut, es ist Ostern und ich habe auch viel viel (zu viel) zu backen und möchte noch etwas von meinen Gästen haben.

 

DSC_4069-2 (Copier)

Zutaten für 4-5 Personen :

Kartoffelpüree : 500 g Kartoffeln, 2 EL Milch , 1 EL Salz, ein bisschen Pfeffer und Muskatnuss.

Pâte à choux : 3 Eier, 100 ml Wasser , 100 ml Milch, 80 g Butter, 100 g Mehl

1 Eigelbe + EL Milch

 

1- Die Kartoffeln kochen und dann abkühlen lassen.

Die Pâte à choux :

2- Wasser und Milch zum kochen bringen. Die Butter dazu tun und schmelzen lassen.

DSC_4027-2 (Copier)

3- Wenn die Butter geschmolzen ist, das Mehl auf einmal eingeben und mit einem Kochlöffel kräftig rühren….

DSC_4028-2 (Copier)

…. Es wird am Anfang ein bisschen krümmelig ….

DSC_4029-2 (Copier)
… und nach 3 bis 4 Minuten wird sich eine Kugel formen. Der Teig wird wie Knete sein.

 

DSC_4030-2 (Copier)

 

 

 

4- Jetzt diese Kugeln in eine Schüssel tun und, mit dem Rührgerät, die Eier, ein nach dem anderen ein rühren…

 

DSC_4033-2 (Copier)

Noch 5 Minuten weiter schlagen bis alles schön cremig wird und Salz und Pfeffer dazu geben….

DSC_4034-2 (Copier)

5- Die kalten Kartoffeln zerdrücken (grob oder ganz fein, je nach Geschmack ).

 

DSC_4041-2 (Copier)

 

… bei uns war es grob zerdrückt… diese  kleine Stückchen werden dann auf der Zunge schmelzen. Ich habe dazu noch ein bisschen Muskatnuss (gerieben) und 2 EL Milch eingerührt, um eine kleine Püree zu bekommen.

 

DSC_4042-2 (Copier)
6- Jetzt beide Massen (Püree und Brandteig ) vorsichtig zusammen rühren.

 

DSC_4047-2 (Copier)

7- Den Teig in einen Spritzbeutel eingießen und eine schöne Mundtülle wählen. Ich habe mit 3 verschiedene probiert, und das schönste Ergebnis habe ich mit der Rosettentülle Größe 12 mm bekommen. (ganz hinten auf dem Foto)

 

DSC_4049-2 (Copier)

 

…Mit der Mischung kleine Häufchen formen. Mit dem Eigelb und 2 EL Milch bepinseln und in den Backofen für 30 Minuten bei 200 °C backen. Sie sollten goldbraun werden.

 

 

DSC_4052-2 (Copier)

 

Am Besten schmecken sie noch warm, direkt aus dem Backofen…

Es war sehr lecker. Es hat wie Windbeuteln geschmeckt.

Innen war es so cremig wie Püree.. Mmmm …

Ich wünsche euch ein schönes und gemütliches Osterfest

À trés bientôt.

Bises