DSC_5754ferdv [640x480]

neu Crozets selbstgemacht – Hier geht es zum Rezept…

Ich weiß nicht wie neulich das Wetter bei euch war aber in Leipzig war es wahnsinnig Kalt. Bis minus 15° C haben wir gehabt, auch die Mutigen von uns haben sich nicht auf dem Weihnachtsmarkt  für einen letzten Glühwein getraut.

In dieser Saison hilft nur eine warme Suppe und eine kräftiges (deftiges) Gericht aus den Alpen von Frankreich.
Jeder kennt die „Käsefondue“, die „Raclette“ oder der „Tartiflette“, aber weniger bekannt bleibt immer (auch für uns Franzosen) „Les Crozets“.

Es handelt sich um kleine typische Nudeln aus den Savoie. Sie werden oft zu Hause aus Buchweizenmehl vorbereitet. Ich habe sie während meines letzten Besuchs in Frankreich besorgt.

DSC_5725 [320x200]

Wie üblich in der Savoie habe ich die Crozets mit Speck und Reblochon (Beaufort geht auch) vorbereitet.
DSC_5726 [320x200]

Es war einfach lecker, aber vielleicht ein bisschen „Schwer“, es fehlte den Skinachmittag danach.

Zutaten:

DSC_5723 [320x200]

200 gr Crozets, 250 gr Reblochon, 100 gr Speck, 2 Zwiebeln, etwas Crème fraîche (3 EL), Salz-pfeffer, Muskatnuss

1- die Crozets wie Nudeln 20 Minuten im Wasser  kochen.

DSC_5732 [320x200]

2- Einfach die Zwiebeln klein scheinden und anschwitzen,

DSC_5728 [320x200]

…. dazu die Crozets mit der grob geschittenem Reblochon…..

DSC_5734 [320x200]

…. dann den Speck und das Ganze 10 Minuten in der Pfanne braten.

DSC_5729 [320x200]Nur noch abschmecken (Muskatnuss nicht vergessen!!!!!)

DSC_5738 [320x200]

Man kann auch die Zutaten, statt in der Pfanne anzubraten, in einer Backform gießen und für 20 Minuten bei 160- 180°C in dem Backofen überbacken.

Wir waren am verhungern und haben die schnelle Variante gewählt.

Also dieses Wintergericht ist für Männer, Sportler, Hungrige …. und alle andere Schlemmer geeignet.
Seien Sie nicht sparsam mit dem Käse und er sollte ein kräftiges Aroma haben, um sich gut mit den Crozets zu kombinieren.

Bon Appétit et frieren Sie nicht zu sehr !