DSC_4005-1 (Kopie)

 

 

 

Bonjour! Ich bin mal wieder im Land! Wo war ich denn die letzten Tage? Naja eine „Blitzreise“ in der Provence! 🙂 Dazu schreibe ich auch gerade noch einen etwas längeren Beitrag für euch. Ein kleiner Vorgeschmack für euren Sommerurlaub.

DSC_3476-1 (Kopie)

 

Aber heute musste ich noch schnell meinen Schatz verarbeiten. Ich war auf dem Markt am Samtag früh in der Provence und habe von dort fantastische frische Erbsen und Saubohnen mitgebracht.
Die Bohnen habe ich für einen kleinen Picknick Salat und einen Garten Salat benutzt. Die Erbsen ….. naja . Es ist ganzes Thema für sich bei uns. Wenn mein Sohn wüsste, dass ich frische Erbsen gekocht habe, würde er auf Kriegsfuß stehen!  😉

Zu Hause gibt es manche Tabous wie: Wasser im Wein, Zucker in der Vinaigrette und … frische Erbsen kochen. Das Gebot ist: „frische Erbsen isst man frisch direkt aus der Schotte“. Punkt und keine Diskussion möglich 🙂

Naja, der Kleiner war heute wieder in der Kita und ich habe mich in der Küche ausgetobt. Es wurde eine kleine frische Suppe aus Erbsen und Minze Die Kombination ist einfach genial, und falls Ihr sie noch nicht kennt, ist es wirklich einen Versuch wert.

DSC_3985-1 (Kopie)

 

Bei uns wird das kleine Erbsen-Süppchen oft mit Kräutern verfeinert. Minze ist die bekannteste Variation aber es schmeckt auch super mit Fencheln, Basilikum, Thymian…

Zu der Frage: kann ich Erbsen-Suppe auch mit tiefgekühltem Gemüse zubereiten? JAAA es funktionniert genauso gut. Aber bitte kein Dosengemüse, da es nicht mehr die frischen Erbsen-Aromen habt.

Die Suppe kann man sowohl warm als auch kalt genießen. (und hier wird mein Mann besonders stolz auf mich sein, weil ich endlich mal kapiert habe, dass nach „sowohl“.. „als auch“ kommt 😉 Bisous chéri).

DSC_4009-1 (Kopie)

Die Suppe ist auch total praktisch für ein Picknick oder Apéritif. Ich serviere sie oft in kleine mini Gläser mit kleinen salzigen Plätzchen. LECKER !!!!

allez ouste … an die Zubereitung ….

 

Zutaten:

DSC_3965-1 (Kopie)

Ich habe die Suppe als mini Portion für meinen Mittagessen zubereitet und dann die Mengen einfach gemehrt.

Ungefähr 500 g frische Erbsen (ohne Schalen), Wasser, 6 bis 10 Minzblätter (je nach Geschmack), 125 ml Sahne, Salz und Pfeffer.

 

1- Die Erbsen „putzen“: und hier versuchen nicht die Hälfte wegzunaschen. …

DSC_3849-1 (Kopie)

 

2- Dann die Erbsen in einen kleinen Kochtopf tun und mit Wasser leicht abdecken. Dann 8 bis 10 Minuten im Salz-Wasser kochen bis die Erbsen gar sind.

Ich habe danach ein bisschen von dem Kochwasser weg gekippt sonst wäre meine Suppe zu flüssig geworden. (ich wollte sie nicht zu lange kochen lassen, sonst hätte sie an Geschmack verloren).

DSC_3967-1 (Kopie)

 

3- Die Sahne dazu geben und die Minzblätter. 3 bis 4 Minuten noch kochen. Die Suppe pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

DSC_3970-1 (Kopie)

 

Nach Geschmack kann man auch noch einen kleinen EL Olivenöl dazu geben, oder die Erbsen mit etwas Gemüsebrühe kochen. Ich mag sie lieber ganz einfach und pur. Dann schmeckt man die Minze besonders heraus.

DSC_3995-1 (Kopie)

Als Deko kommen selbstverständlich frische Minzblätter obendrauf. Ich mag auch etwas frischen Erbsen noch in den Gläsern aufteilen und dann die Suppe dazu geben. Da gibt für jeder noch eine kleine Überraschung zum Genießen.

 

DSC_3999-1 (Kopie)

Ich wünsche euch Bon Appétit und eine schöne Woche.

BISOUS