Ich wollte euch noch die zwei anderen Speisen vorstellen, die wir in Hamburg  zubereitet haben. Sie sind auch perfekte Ideen für ein Weihnachtsmenü. Die Rezepte sind einfach und auch für Koch-Anfänger machbar. Das Label-Rouge-Hähnchen würde mit Morcheln und Sahne gekocht und die Kaisergranate wurden mit Noilly Prat gewürzt. Beide Rezepte wurden mit Nicolas Bonfils entwickelt und mit dem Chef „en Personne“ umgesetzt. Er hat uns gezeigt, wie man das Hähnchen schneidet und alles über Kaisergranate erklärt.

Ich hatte an diesen Tag keine Zeit um viele Fotos zu schießen. Es wird ausnahmsweise ein Rezept ohne viele Fotos sein, aber Hauptsache, das Rezept ist da und das Beste ist , dass es noch vorzüglich schmeckt.

 

Salade de langoustine au Noilly Prat (Salat mit Kaisergranat und Noilly Prat)


Zutaten für 4 Personen:

1 Florette-Salatmischung „émotions Fein & Pikant“, 4 Kaisergranaten, 1 Grapefruit, rosé, 1 Avocado, etwas Noilly Prat, etwas Dijon-Originale-Senf von Maille, Walnussöl, Olivenöl
Feigenessig, Salz und Pfeffer

1- Langusten schälen. Avocado halbieren, entkernen und in Scheiben schneiden. Grapefruit filetieren und den Saft auffangen.

2- Die Vinaigrette :  Salz, Pfeffer und etwas Senf verrühren, etwas Grapefruitsaft und Feigenessig nach Belieben hinzufügen. Wenn sich das Salz aufgelöst hat, mit Walnussöl im Verhältnis 3 : 1 verrühren.

3- Die Langusten in etwas Olivenöl anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Noilly Prat ablöschen.

4- Salat anrichten, mit etwas Vinaigrette beträufeln, mit Avocadoscheiben, Grapefruitfilets und Langusten garnieren.
Weintipp: ich empfehle dazu einen Pinot gris d’Alsace.

 

Poulet crème & morilles, pommes de terres à la graisse d’oie avec haricots verts (Sahnehähnchen mit Morcheln, grünen Bohnen und Kartoffeln mit Gänseschmalz)


Zutaten für 4 Personen:

30 g getrocknete Morcheln, 1 Label-Rouge-Hähnchen, 100 g Butter, 2 Schalotten, 2 Knoblauchzehen, 250 ml Weißwein, 750 ml Sahne, 1 Bouquet garni (Thymian, Rosmarin, Lorbeer, Petersilie), etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer
Beilage : 750 g Kartoffeln, 3 EL Gänse-/Entenschmalz, 2 Knoblauchzehen, 400 g grüne Bohnen, extra fein ½ Bund Lauchzwiebeln, Salz und Pfeffer, 1 Schalotte, 1 EL Butter

 

1- Die Morcheln über Nacht einweichen. Hähnchen in 8 Teile zerlegen. In der Butter scharf anbraten. In der Zwischenzeit die Schalotten schälen und fein hacken. Morcheln abtropfen
lassen und Einweichwasser beiseitestellen.

2- Schalotten zu den Hähnchenteilen geben und mit Weißwein ablöschen. Bouquet garni, Knoblauchzehe, etwas Morchelwasser und die Sahne hinzufügen. 25 bis 30 Minuten köcheln
lassen.

3- Kartoffeln schälen, in kleine Würfel oder Scheiben schneiden und zusammen mit den ungeschälten zerdrückten Knoblauchzehen im Schmalz anbraten. Bohnen putzen und in Salzwasser blanchieren. In Eiswasser abschrecken.

4- Hähnchen und Morcheln aus der Sauce nehmen und warm halten. Die Sauce passieren, mit etwas Zitronensaft und nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen. Reduzieren lassen.
Schalotte schälen und ziselieren (mit Mustern oberflächlich einritzen).

5- Grüne Bohnen in etwas Butter mit der Schalotte andünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Kartoffeln salzen und pfeffern und mit Lauchzwiebelringen bestreuen.

6- Hähnchen mit Sauce, Kartoffeln und Bohnen auf warmen Tellern anrichten.
Weintipp: Wir empfehlen dazu einen Pinot noir d’Alsace.

 

Uns hat es sehr geschmeckt. Ich hoffe es wird euch auch gefallen.

Ich wünsche euch alle eine schöne Adventszeit.

A bientôt et bises